24. Juni 2016

Gesprächsoffensive anlässlich grün-schwarzer Sparvorhaben eröffnet

Justizminister übt sich in Zurückhaltung, spricht aber auch von Pakt mit dem BBW

Treffen im im JustizministeriumBBW-Chef Volker Stich und Justizminister Guido Wolf sind am 20.06.2015 zu einem Gedankenaustausch zusammengetroffen. Im Mittelpunkt der Unterredung standen die grün-schwarzen Sparüberlegungen zulasten der Beamten und Versorgungsempfänger. Zur Sache selbst äußerte sich Wolf zurückhaltend. Er sicherte jedoch zu, dass er sich für einen Pakt mit dem BBW stark machen werde.
1. Juni 2016

BBW kritisiert Entlassung der Regierungspräsidenten Schmalzl und Schmidt

Vorgehen ist fragwürdig und zudem verfassungsrechtlich bedenklich

Der BBW – Beamtenbund Tarifunion hat mit Befremden zur Kenntnis genommen, dass nach Grün-Rot jetzt auch Grün-Schwarz mit den beiden Regierungspräsidenten von Stuttgart und Tübingen, Johannes Schmalzl (FDP) und Jörg Schmidt (SPD) verdiente Beamte ohne Not in den Ruhestand schickt. BBW-Chef Volker Stich spricht von nicht nachvollziehbarem Vorgehen. Zudem hält er die Entscheidung für verfassungsrechtlich bedenklich.

13. Mai 2016

Skepsis gegenüber der neuen Landesregierung ist groß

BBW bereitet sich auf schwierige Zeiten vor

Der BBW – Beamtenbund Tarifunion bereitet sich auf schwierige Zeiten vor: Mehrgleisig werde man fahren, um drohende grün-schwarze Sparvorhaben zumindest abzumildern, sagt BBW-Chef Volker Stich. In der Stuttgarter Zeitung, den Stuttgarter Nachrichten vom 13.05.2016 und dem SWR-Fernsehbeitrag „Zur Sache Baden-Württemberg“ tags zuvor bezog er Position und erläuterte die Marschrichtung, die der Landeshauptvorstand der Organisation am 11.05.2016, also am Tag vor der Vereidigung von Ministerpräsident Kretschmann und dem grün-schwarzen Kabinett, abgesegnet hat.
9. Mai 2016

Vor den Landesparteitagen von Bündnis 90/Die Grünen und CDU

Enttäuschte Beamtinnen und Beamte machen ihrem Unmut und Ärger Luft

Enttäuschte Beamtinnen und Beamte machen ihrem Unmut und Ärger LuftVerärgerte und enttäuschte Beamtinnen und Beamte haben am 6. und 7. Mai 2016 vor den Landesparteitagen der Grünen und der CDU lautstark ihren Unmut über die Sparpläne der künftigen grün-schwarzen Landesregierung kundgetan. Einberufen waren die Parteitage, um den Koalitionsvertrag der künftigen Regierungspartner abzusegnen, was die Delegierten beider Parteien auch mit großer Mehrheit getan haben.
4. Mai 2016

Vor den Türen der Landesparteitage

Beamte und Beamtinnen protestieren mit Mahnwachen gegen grün-schwarze Sparpläne

Die Pläne der künftigen Landesregierung, die Beamtenschaft in der neuen Legislaturperiode erneut zur Kasse zu bitten, hat beim BBW – Beamtenbund Tarifunion und seinen Fachgewerkschaften nicht nur Ärger und Verdruss ausgelöst, sondern auch die Kampf-bereitschaft neu entfacht.
3. Mai 2016

Nach der Vorstellung des grün-schwarzen Koalitionsvertrags: Kritik kommt von vielen Seiten

Kaum jemand bescheinigt den künftigen grün-schwarzen Koalitionären, dass ihnen mit ihrem Koalitionsvertrag der große Wurf gelungen ist. Stattdessen gab es nach der Vorstellung des 140-Seiten-Epos am 2. Mai 2016 durch Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/ Die Grünen) und seinen künftigen Stellvertreter Thomas Strobl Kritik in Hülle und Fülle.
Aktion Menschenwürde
Vielfalt macht Karriere

Mitglied werden

Sieben Gründe
Besoldungstabellen
BBW Rechtsschutz
Broschüren und Materialien